Möbel reinigen mit Hausmitteln

Unsere preisgünstigen Möbel Reinigungstipps mit Hausmitteln, die jeder Zuhause hat

Deine Möbel verlangen – vollkommen berechtigt – von zu Zeit zu Zeit nach deiner Aufmerksamkeit. Sie brauchen eine gewisse Reinigung und Pflege. Nur so bleiben die Textilien, das Leder oder Holz lange schön. Der Griff zu chemischen und meist teuren Lösungen aus dem Fachmarkt muss nicht immer sein. Es gibt auch tolle günstige Tipps, wie du Polster- und Holzmöbel sowie Glasflächen mit einfachen Hausmitteln reinigen kannst.

Grundregeln beim Reinigen mit Hausmitteln

  1. Schnell sein: Je frischer der Fleck, desto leichter kann er entfernt werden.
  2. Bearbeite den Fleck immer von außen nach innen. Andersherum machst du ihn meist nur größer.
  3. Immer tupfen, nicht reiben!
  4. Beachte die Hinweise des Herstellers.
  5. Hausmittel zuerst immer testen, am besten an einer unauffälligen Stelle.
  6. Wenn Wasser benötigt wird, immer zu destilliertem Wasser greifen. So entstehen keine Kalkflecken.
  7. Ältere Flecken vor der Behandlung mit Mineralwasser einwirken lassen.
Weißes Ecksofa in hoher Altbauwohnung mit braunem Sessel und zwei Couchtischen
Weißes Ecksofa in hoher Altbauwohnung mit braunem Sessel und zwei Couchtischen

Polstermöbel mit Hausmitteln reinigen

Auf dem Sofa verbringen die meisten Couchbesitzer und auch ihre Gäste gerne viel Zeit. Hier wird mit Haustieren geschmust, gegessen, getrunken und viele gemütliche Runden herumgelegen. Kein Wunder, dass zum einen die Oberfläche mit der Zeit seinen neuen Glanz verlieren kann. Zum anderen passieren Missgeschicke und Flecken oder Tierhaare machen es sich auf deinem Sofa zu bequem. Aber keine Bange, wir zeigen dir, welche Haushaltsmittel ideal sind, um deine Couch oder andere Polstermöbel wieder auf Vordermann zu bringen.

Leichte Flecken entfernen mit Hausmitteln

Spülmittel

Fettlösende Spülmittel sind super für die Reinigung von Textil- und Kunstleder-Sofas (nicht Echtleder!) Fetthaltige Seifen sollten hingegen nicht benutzt werden.

Das Konzentrat kann auch bei starken Verschmutzungen helfen.

Natron & Backpulver

Diese beiden Hausmittel sagen nicht nur Flecken den Kampf an. Sie sind auch hilfreich, um Gerüche zu neutralisieren.

Natron kann sowohl trocken gestreut als auch mit einem feuchten Lappen aufgetragen werden. Erst am nächsten Tag absaugen.

Rasierschaum

Nicht nur hilfreich gegen Haarstoppeln, sondern auch gegen Schmutz. Sprühe Rasierschaum großflächig auf das Polstermöbel und lasse es circa 15 Minuten einwirken. Danach ausbürsten. Mit einem feuchten Schwamm kann nachgearbeitet werden, falls es noch Rückstände gibt.

Essig

Mit Wasser verdünnt ist Essig bzw. Essigessenz ein einfaches und günstiges Hausmittel gegen leichte Flecken. Es frischt die Oberfläche auf, nimmt unangenehme Gerüche und bringt neuen Glanz. Funktioniert bei Echtleder und Stoff.

Gallseife

Mit einem Tuch wird die Gallseife sanft in die Oberfläche getupft. Nach kurzer Einwirkdauer kannst du mit Wasser die Reste entfernen. Wiederhole bei Bedarf den Vorgang.

Kartoffelmehl oder Kreide

Ein einfacher Trick für Polstermöbel aus echtem Leder. Kreide und Kartoffelmehl helfen sehr gut gegen Fettflecken, weil sie Feuchtigkeit hervorragend abziehen.

Hausmittel gegen hartnäckige Flecken auf dem Sofa

Es ist Pasten-Zeit: Gegen hartnäckige Flecken hilft eine besondere Mischung aus Natron und Wasser. Vermische hierfür:

  • Drei Esslöffel Natron
  • Zwei Esslöffel Wasser

Diese Paste trägst du auf den fiesen Fleck auf und lässt es trocknen. Mit einer Bürste oder dem Staubsauger kannst du dann die trockenen Rückstände entfernen. 

Tierhaare entfernen

Um Tierhaare auf einem Sofa aus Stoff zu entfernen, hat sich ein normaler Gummihandschuh bewährt. Die Einweg-Handschuhe eignen sich hierfür am besten. Anziehen und mit kreisenden Bewegungen dein Polstermöbel bearbeiten. Durch die elektrische Aufladung zieht der Handschuh die Haare magisch an.

Holzmöbel mit Hausmittel reinigen

Bei der Reinigung von Holzmöbeln mit Hausmitteln gibt es drei wichtige Dinge im Vorfeld zu beachten:

  1. Nutze nie zu viel Wasser oder wische zu feucht. Stehendes Wasser schadet dem Holz und macht es wellig.
  2. Jedes Holz reagiert anders. Probiere das Hausmittel deiner Wahl wirklich erst an einer nicht gut sichtbaren Stelle aus.
  3. Achte darauf, wie deine Holzmöbel bearbeitet und versiegelt wurden. Es gibt unbehandelte, versiegelte und geölte Möbel aus Holz.

Radiergummi für versiegelte, lackierte Holzmöbel

Holzoberflächen, die lackiert und damit versiegelt sind, haben einen hohen Schutz vor Schmutz und sind sehr wasserabweisend.

Unser Hausmittel bei lackierten Holzmöbeln: Radiergummi! Nachdem du den Fleck radiert hast, lohnt es sich die Stelle etwas zu polieren, damit der Glanz erhalten bleibt.

Schmutzradierer für unbehandelte Holzmöbel

Holzmöbel, die unbehandelt sind, sind dir und der Umwelt sozusagen schutzlos ausgeliefert. Regelmäßiges Reinigen mit einer weichen Bürste ist sehr wichtig, damit sich gar kein Schmutz erst richtig absetzen kann.

Als Hausmittel ist der Schmutzradierer eine gute Wahl. Nicht allzu intensive Flecken radiert dieser locker weg.

Leinöl für geölte Holzmöbel

Das Pflegemittel, das viele zu Hause haben, für geöltes Holz ist Leinöl. Dies eignet sich hervorragend, um die schützende Ölschicht zu erfrischen.

Mit feinem Schleifpapier kann die Oberfläche auch bearbeitet werden, und dann die Ölschicht erst erneuert werden.

Glastisch putzen: Hausmittel 🍋

Zu guter Letzt: unser sommerlicher Hausmittel-Tipp für das Reinigen von Glastischen: die Zitrone! 🍋 Zitronensaft ist entkalkend, effektiv gegen Schmutz und vor allem auch gegen Fett. Schneide die Zitrone einfach in die Hälfte oder in Scheiben und reibe damit die Glasfläche ein. Danach polierst du deinen Glastisch trocken mit Zeitungspapier oder einem Geschirrtuch und der Tisch ist sauber!

Entdecke mehr Einrichtungsideen und Möbel auf Homepoet

chevron-leftAlertBrowse fileDownload fileFileImagePdfWordTextExcelPowerpointArchiveCsvAudioVideoSpinnerCalendar